Sandokan (1976)

Italien 1976

Regie: Sergio Sollima

scn.: A. Lucatelli, G. Mangione, A. Silvestri, M. Scarpelli, S. Sollima

fot.: Marcello Masciocchi

sng.: Vittorio Nino Novarese

mus.: Guido e Maurizio De Angelis - Hier der Liedtext "Sandokan"

Schauspieler: Kabir Bedi (Sandokan), Philippe Leroy (Yanez), Carole Andrè (Marianna), Andrea Giordana (Fitzgerald), Hans Caninenberg (Lord Guillonk), Milla Sannoner (Lucy), Adolfo Celi (James Brooke), Renzo Giovampietro (Dr. Kirby), Ganesh Kumar (Tremal-Naik).

Philippe Leroy, Carole André und Kabir Bedi

Der Film wurde im Januar 1976 in Italien in sechs Episoden gezeigt und 1979 erstmalig im ersten deutschen Fernsehen (ARD) unter dem Titel "Sandokan" in vier Teilen. Es handelt sich um eine italienisch-deutsch-französische Co-Produktion.

Diese TV-Serie war überaus erfolgreich, nicht zuletzt wegen Kabir Bedi, der vielleicht mit Sandokan die Rolle seines Lebens gespielt hat. Immerhin gab es noch zwei weitere Filme mit Kabir Bedi: "Sandokan alla Riscossa" und "Die Rückkehr des Sandokan".

Inhalt: Sandokan gelingt es, zwei malaiische Fürstenkinder aus der Gewalt von James Brooke, dem Weißen Rajah von Sarawak, zu entreißen und sie auf seine Felseninsel Mompracem in Sicherheit zu bringen, wo sein Freund Yanez ihn bereits erwartet. Sandokan, Pirat geworden, weil die Engländer ihm sein Reich entrissen haben, segelt ein weiteres Mal nach Labuan, um diese englische Hochburg zu überfallen, doch aufgrund einer Falle wird sein Schiff von Fitzgerald, einem britischen Offizier, überfallen. Sandokan kann entkommen und findet im Hause Guillonk eine freundliche Aufnahme. Dort verliebt er sich in Marianna und bleibt - gibt sich natürlich als ein anderer aus. Während einer Tigerjagd wird seine wahre Identität durch Fitzgerald, der auch um Mariannas Hand angehalten hat, entdeckt. Sandokan muss fliehen. Doch er beschließt, Marianna zu sich zu holen, was auch gelingt. Auf dem Weg nach Mompracem wird sein Schiff von Brooke überfallen und er muss sich ergeben, um Marianna zu retten. Mit ihrer Hilfe gelingt es ihm ein weiteres Mal zu entkommen: Ein Gift lässt ihn in einen todesähnlichen Schlaf fallen. Marianna sorgt dafür, dass er termingerecht über Bord geworfen wird. Yanez kann ihn mit seinem Schiff aufsammeln und gemeinsam können sie Marianna ein weiteres Mal aus der Villa Guillonk befreien. Yanez, der sich für diese Aktion als schottischer Lord ausgegeben hat, wird von Brooke entlarvt. Sandokan muss später Brooke, den er gefangen nehmen konnte, gegen Yanez austauschen. Nun traut Kapitän Yanez die beiden Liebenden und auf Mompracem wird groß Hochzeit gefeiert. Doch das Unheil naht in Form eines eifersüchtigen malaiischen Prinzen, der den Brunnen von Mompracem mit Cholera-Bazillen verseucht. Kaum ist die Cholera überstanden, greift Brooke die Insel an und tötet fast alle ihre Einwohner. Sandokan, Yanez und Marianna können mit wenigen Getreuen fliehen, doch Marianna wird auf der Flucht tödlich verwundet. Sie stirbt in Sandokans Armen. Es gelingt Yanez, Sandokan zur Flucht auf einem Fischerboot zu überreden. Nach langen Stunden auf dem Meer werden sie von sympathisierenden Einheimischen aufgesammelt, die ihnen ihr Schiff und eine neu gefertigte Tigerflagge zur Verfügung stellen: Der Freiheitskampf gegen die Engländer kann weitergehen.